Die schönsten Tauchplätze am Attersee

Der Attersee ist mit seinen 175m Tiefe und einer Fläche von ca. 46 km² das größte und mitunter auch eines der schönsten österreichischen Tauchgebiete. Zu jeder Jahreszeit bietet der See im oberösterreichischen Salzkammergut gute Bedingungen mit Sichtweiten bis zu 25 Metern.

Dichter Pflanzenbewuchs, Schwärme von Jungfischen sowie kapitale Hechte, Aalrutten und Barsche lassen die Taucher das Rote Meer kaum vermissen.

Unsere speziellen Tipps für die schönsten Tauchplätze am Attersee sollen helfen, den Urlaub am See abwechslungsreich werden zu lassen.

Hier die Top-Tauchplätze rund um den Attersee:

SCHWARZE BRÜCKE“ in Steinbach am Attersee
Der Einstieg führt über eine steile Treppe von der Straße hinunter zum Ufer. Nach rechts beginnt bei ca. 25m der erste Wandabschnitt. In Stufen fällt die Wand bis in große Tiefen ab. Besonders im Winter hat man 25-30m Sicht, die „Schwarze Brücke“ ist ein sehr schöner Platz für erfahrene Taucher. Highlight: Eine Madonna Statue auf ca. 40m

KOHLBAUERNAUFSATZ“ in Unterach am Attersee
Am rechten Einstieg gibts eine schöne Steilwand von 17 bis 33m. Der ortsunkundige findet diese am leichtestens, indem er auf 5m bis zu eine Leine, die von der 5m zur 15m Plattform führt taucht und dann dieser Leine folgt. Von der 15m Plattform führt eine weitere Leine zum Ruderbootwrack („Titanic“) und von dort zu einer Zille, neben der sich eine weitere aber sehr schräge Plattform befindet. Von da ist es nicht mehr weit zu einer sehr schönen Steilwand aus großen Blöcken, in deren Spalten sich immer Aalrutten versteckt halten.

Ebenso findet man beim „Kohlbauernaufsatz“ einen schönen Flachwasserbereich, der von einigen Aalen, kleineren Hechten und Barschen bewohnt wird und hervorragend für einen Nachttauchgang geeignet ist

Am linken Eingang mit einem Kurs von ca. 60° bis rund 27m tauchen, dann ein Stückchen nach links dem Hang entlang. Dort findet man einige Bäume, um die sich ein Netz geschlungen hat. Wer dem am Boden liegenden Netz folgst, kommt zu weiteren Bäumen. Da der Grund dort völlig flach ist, könnte ein Kompaß (oder eine wasser- und druckfeste Brieftaube) hilfreich sein.

UNTERWASSERWALD KAMMER“ in Kammer am Attersee
Imposanter Unterwasserwald von 13 bis 30 Meter und ein sehr schöner und meist dichter Bewuchs im Seichtbereich.

NAUTILUS“ in Weyregg am Attersee
Auf dem Areal der Tauschule Nautilus befinden sich mehrer Plattformen in Tiefen von  5, 10, 20 und 30 Metern. Schaustücke wie kleine Bootswracks, Auto, Motorrad und ein Tarierparcour lassen das Tauchen hier zu einem spannenden Erlebnis werden.

WEISSENBACH EINLAUF“ in Weißenbach am Attersee
Kleine Wiese mit relativ steilem Abhang. Im Bacheinlauf viel Äste undGerümpel aber eine schöne Schotterbank.

S‘ WANDL“ zwischen Unterach und Burgau
Der Attersee besteht aus drei vom Urzeitgletscher gebildeten Becken (österreichisch: Wannen). Taucht man ins obere Wandl, so erlebt man einen klassischen Atterseetauchgang mit Wurzelstöcken, versunkenen Bäumen, großen Felsblöcken bis hin zu einer kleineren Felszunge, die von 20 bis 30 Meter reicht.

SCHLIERWAND“ in Steinbach am Attersee
Lehmwand mit schöner Formation, mit etwas Glück trifft man vielleicht die dort heimische riesen Aalrute. Die Uferstruktur von flach bis schräg abfallend in eine Tiefe bis 35m.

HINKELSTEINE“ in Steinbach am Attersee

TWIN TOWERS“ in der Alexenau am Attersee

EITZINGER“ in Burgau am Attersee

NÖHMER“ in Kammer am Attersee

WRACK DIXI“ in der Alexenau am Attersee

Schreibe einen Kommentar