Nationalbank hat Käufer für Hotel-Juwel am Attersee

Das Hotel Post in Weißenbach

Die Nationalbank hat offenbar einen Käufer für das Hotel Post in Weißenbach am Attersee gefunden. Die Eigentümerin von KTM-Fahrrad Carol Urkauf Chen soll das Areal erstanden haben.

1954 erwarb die Österreichische Nationalbank das gesamte Hotel-Areal  in Weißenbach. Zu dem rund 70.000 Quadratmeter großen Grundstück gehören noch ein Wald und ein Park – vor allem aber tausende qm Seeufer am Attersees.

Auch Wolfgang Bauer, der Leiter des Hotels bestätigte den anstehenden Verkauf. Dieser soll in den kommenden Tagen über die Bühne gehen, noch seien die Verträge aber nicht unterzeichnet.

Nationalbank schweigt
Käuferin soll Carol Urkauf Chen sein, die Besitzerin von „KTM Bikes“ – der KTM-Fahrradproduktion in Mattighofen im Innviertel. Der Hoteleigentümer selbst, die österreichischen Nationalbank, will man den Verkauf und auch den Namen der Käuferin nicht bestätigen. Das Hotel stehe zum Verkauf, ist die einzige Aussage von Pressesprecher Oliver Huber.

Angst um Hotelbetrieb

Dass Carol Urkauf-Chen das Hotel samt Seezugang kauft, scheint aber logisch, denn sie besitzt das Nachbargrundstück, so der Steinbacher Bürgermeister Franz Kneißl. Dieses Grundstück ist sehr schmal und hat nur einen kleinen Seezugang. Kneißl fürchtet, dass nach einem Verkauf der Hotelbetrieb eingestellt wird, gerade den brauche die Region aber, und dafür werde er kämpfen. Das gesamte Areal ist auch als touristisches Gebiet gewidmet. Offiziell vom Verkauf werde die Gemeinde als Letzte informiert, so Kneißl, nämlich erst mit dem Schreiben, dass die Grundsteuer nun einem neuen Besitzer vorzuschreiben ist.

Schreibe einen Kommentar