Buchpräsentation mit Otto Brusatti am Attersee

vL: Jeff Maxian, Otto Brusatti, Ericht Weidinger, Ilse Helmreich

Rechtzeitig zu den Gustav Mahler Jahren (150.Geburtstag, 100.Todestag), die von New York bis Wien weltweit zelebriert werden, hat Autor, Regisseur, Radio- und Filmemacher Dr. Otto Brusatti ein Buch über den großen Komponisten geschrieben: „100x Mahler von Alma bis Zemlinsky“. Just am Attersee, wo Mahler die zweite und dritte Symphonie komponierte, im wunderbaren Ambiente der Galerie Zwach in der Dorsch Villa, wo bereits Musikdirektor Karl Böhm als auch sein Sohn Karlheinz gewohnt haben, wurde das Buch präsentiert. Samt einer sensationellen (Mahler)-Premiere. Otto Brusatti las neben Auszügen aus seinem Buch auch aus dem verschollen geglaubten „Entfesselten Prometheus“ von Siegfried Lipiner, der einst als „einzig würdiger Nachfolger Goethes“ gefeiert wurde. Genau das Werk, das Gustav Mahler vor rund 120 Jahren mit an den Attersee genommen hatte, quasi die literarische Basis seiner Kompositionen bildete. Den Texten lauschte u.a. Galeristin Käthe Zwach, Künstlerin Catharina Sattleder, die derzeit in der Galerie ausstellt, Echomedia Wien GF Ilse Helmreich, „Mörderischer Attersee“ Manager und Musiker Jeff Maxian sowie Autor und Buchhändler Erich Weidinger.