Philippes Aids-Projekt führte am Attersee vorbei

Philippe Konstantinos Andrianakis (20) aus Graz geht zu Fuß 757 km durch Österreich. So will er Aufmerksamkeit für ein Thema erreichen, das beinahe in Vergessenheit geraten ist. HIV und AIDS wird in Österreich immer weniger Beachtung geschenkt, obwohl die Gefahr auch heute noch aktuell und ständig präsent ist. Genau deshalb versucht Philippe der Krankheit wieder die Aufmerksamkeit zu verschaffen, die über die Jahre verloren gegangen ist. Erfahren Sie, wie Philippe sein Projekt in die Tat umsetzen will und was er alles während seiner Reise von Vorarlberg nach Wien, die Ihn auch am Attersee vorbeigeführt hat, noch so alles geplant hat.

Auch Unternehmensberater Alexander Jungwirth schloss sich dem Etappenziel am Atterseen an.