Top Wasserqualität des Attersees lädt zum Baden ein

Hervorragende Wasserbeschaffenheit der Badegewässer im Salzkammergut. Beginnend mit der Badesaison 2010 werden für die Bewertungen der Badegewässer (wie in der neuen Badegewässerverordnung BGBl. II 349/2009 – BGewV gefordert) neue bakteriologische Parameter herangezogen.

Der Parameter „Gesamtcoliforme Bakterien“ wird daher ab der Saison 2010 nicht mehr bestimmt. Maßgeblich für die neue Beurteilung (nach Anlage 6 BGewV für die Übergangsfrist bis 2012) sind nun die Parameter „Intestinale Enterokokken“ mit einem Grenzwert von 400 KBE pro 100 ml und „Escherichia coli“ mit einem Grenzwert von 1000 KBE pro 100 ml. Die bisherigen Richtwerte von jeweils  100 KBE pro 100 ml bleiben gleich.

Der Attersee in Oberösterreich

Der Attersee ist mit über 46 km² Seefläche der größte österreichische Binnensee und bis fast 170 m tief. Er weist eine extrem niedrige Nährstoffbelastung auf und ist mit Sichttiefen bis zu 20 m der klarste See Oberösterreichs. Die für den See typische Türkis-Färbung hängt mit der biologischen Kalkausfällung im Freiwasser zusammen, eine Folge der Lebensvorgänge der Plankton-Algen.

Bewertungen der anderen Seen