Interessenten für Residenz Häupl am Attersee

Leerstehende Residenz Häupl in Seewalchen

In der Attersee-Region fehlen derzeit viele Betten: Nachdem die Nationalbank das Hotel Post in Weißenbach an KTM-Chefin Carol Urkauf Chen verkauft hat, ist die Zukunft des Betriebs immer noch ungewiss: „Wir werden die Letzten sein, die erfahren, was damit passiert“, bedauert Günter Oberschmid, Vizebürgermeister von Steinbach. Er vermutet, dass das Anwesen aufgesplittet wird und sagt enttäuscht: „Es ist wirklich schade, dass die Nationalbank keinen erfahrenen Hoteleigentümer gesucht hat.“
Bei der Residenz Häupl in Seewalchen schaut es nach dem Konkurs am besten aus. „Derzeit gibt es mehrere Interessenten für das Hotel. Einer stellt schon bald ein schriftliches Angebot“, verrät Bürgermeister Johann Reiter. (krone.at)

Hotel Post in Weissenbach