Mords Bescherung zur Adventzeit

Der Vöcklabrucker Jeff Maxian und der Seewalchener Erich Weidinger haben mit „Mords-Bescherung“ einen Krimisammelband zusammengestellt, der das Zeug zum Bestseller hat. Bereits wenige Tage nach dem Erscheinen wanderten 1500 Bücher über den Ladentisch.

vL.: Die Herausgeber Erich Weidinger und Jeff Maxian

Verbrechen zwischen Weihnachtspackerln

Weihnachtskrimis aus den Alpen haben Erich Weidinger und Jeff Maxian gesammelt, die auf die Weihnachtszeit einstimmen. Doch statt glitzernden Schnee und heimeligen Abenden in gemütlichen Stuben bietet „Mords-Bescherung“ zwischen Weihnachtspäckchen und Weihnachtsbaum perfide Verbrechen.

Mit Geschichten sind im Buch unter anderen Beate Maxian aus Vöcklabruck, Herbert Dutzler aus Schwanenstadt vertreten. Christoph Wagner, Österreichs ehemaliger Gourmetpapst, ist mit einem skurrilen Text zum „Weihnachtsmann“ dabei, Bio-Gärtner Karl Ploberger aus Seewalchen hat einen Kurzkrimi rund um Gustav Klimt beigesteuert. Zu lesen gibt es weiters Texte von den Schriftstellern Hans Eichhorn aus Attersee und dem gebürtigen Desselbrunner Rudolf Habringer sowie von den Herausgebern Erich Weidinger und Jeff Maxian. Das Buch ist im Emons-Verlag erschienen und um 10,20 Euro erhältlich.
Nach der Präsentation am Sonntag in Wien gibt es auch am 27. November eine Vorstellung in Vöcklabruck im Kulturcafé Mayr (19 Uhr), bei der Herbert Dutzler, Beate Maxian, Volker Raus und Ernst Schmid sowie die beiden Herausgeber lesen werden.

 

Schreibe einen Kommentar