Naturpark Attersee-Traunsee soll künftig auch „Sternenpark“ werden

Altmünster. Der Astronomische Arbeitskreis Salzkammergut wünscht sich, dass der Sternenhimmel über dem Naturpark Attersee-Traunsee erhalten bleibt.

Foto: Hannes Schachtner

Da die Menschen auch nachts sicher auf Straßen und Wegen unterwegs sein möchten, wurde die nächtliche Beleuchtung in den Ortschaften und Städten immer mehr. Neben zahlreichen Straßenlaternen erhellen zusätzlich auch Häuserfronten, Reklameschilder, Schaufenster und Wahrzeichen den Nachthimmel. Das viele Licht kommt aber nicht nur dort an, wo es beabsichtigt wird, sondern reflektiert über den Ortschaften in den Himmel. Dieses verlorene Licht führt dazu, dass es über bewohntem Gebiet immer heller wird. In den Naturpark-Gemeinden ist man noch in der glücklichen Situation, die beeindruckende Sternenpracht in vielen Nächten zu sehen. Um dies auch künftig zu behalten, setzt man in den Gemeinden bereits auf neueste Beleuchtungstechniken, um das Licht dorthin zu bringen, wo es wirklich benötigt wird und verringert somit die unnötige Lichtverschmutzung. Die Gemeinde Steinbach am benachbarten Attersee ist bereits Mustergemeinde für die Aktion „Besseres Licht“ des Landes Oberösterreich. „Durch den altersbedingten Zustand der Ortsbeleuchtung wurde eine Sanierung beschlossen. Dabei wurde gleich darauf geachtet, dass die Leuchtmittel nicht nur energieeffizienter, sondern auch die Beleuchtungsqualität optimiert wird“, sagt Ortschefin Nicole Eder und freut sich, mit dieser zukunftsweisenden Erneuerung gleich einen wichtigen Beitrag für das Projekt „ Sternenpark“ leisten zu können.

Quelle: Tips.at