Das Salzkammergut war heuer zu Gast in der deutschen Stadt Köln

BAD ISCHL/ATTERSEE/KÖLN. Vier Tage lang war das Salzkammergut erstmals zu Gast in Köln. Ein vielseitiges und stimmungsvolles Programm begeisterte die tausenden Besucher, die sich trotz etwas Regen nicht beirren ließen und unserem Fest in Köln einen Besuch abstatteten.

Vier Tage Salzkammergut in Köln. Foto: STMG/Karl Steinegger

Letzte Woche wurde zum ersten Mal am Kölner Neumarkt – ganz im Zeichen des Salzkammergutes – gefeiert, musiziert und aufgekocht. Handwerker, Gastronomen, Touristiker, Hoteliers und Musikanten unterhielten vier Tage lang die Besucher. Höhepunkte wie Trachtenmodenschauen, das Dirndlspringen in den Attersee-Tauchcontainer, die Auftritte der Schuhplattlergruppe des Heimatvereins Fuschl am See und der Goiserer Beriga Pascher, die zahlreichen Gewinnspiele sowie viele handwerkliche und kulinarische Angebote sorgten für perfekte Stimmung.

Freizeitangebote wie zum Beispiel eine Gondel der Katrin Seilbahn, der Wildtierpark Grünau mit seinen Holztieren, ein kleiner See mit der Möglichkeit zum Kanufahren, die Outdoor Leadership-Kletterwand oder der Waldness Ruhestand präsentierten die Vielfalt des touristischen Angebotes im Salzkammergut. Wieder mit dabei waren auch die Tourismusschulen Salzkammergut, die die Gäste im Salzkammergut Café mit Buchteln und Kaffee verwöhnten. Die mitgereisten Handwerker präsentierten auf sehr authentische Art Ihre Meisterstücke und dabei kam es zu zahlreichen interessanten Fachgesprächen.

„Es ist uns gelungen, das Image des Salzkammergutes mit seinen gastfreundlichen Menschen und seinem attraktiven Urlaubsangebot unter Beweis zu stellen. Großer Dank ergeht an alle, die mit uns diese Reise gemacht und somit zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben. Ich denke wir haben die Herzen der Besucher erobert und ein Stück Salzkammergut nach Köln gebracht“, ist Michael Spechtenhauser, Geschäftsführer Salzkammergut Tourismus-Marketing GmbH stolz.