Gemeinde verbietet Parken und Unfallchirurgen rufen zum Daheimbleiben auf

Hinweisschilder und Absperrband verbieten Parken. Foto: T. Leitner

Dort wo Bergsteiger und Wanderer sonst ihre Autos während der Touren abstellen verbieten nun Hinweisschilder und Absperrbänder entlang der Weißenbachtal-Bundesstraße (im Ortsteil Weißenbach) das Parken. Die Gemeinde Steinbach appelliert so an die vielen unvernünftigen Wanderer und Bergsteiger endlich daheimzubleiben.

Jetzt ist nicht die Zeit für Ski-, Wander- oder Radtouren.
Auch Unfallchirurgen rufen einmal mehr dazu auf, zu Hause zu bleiben.

Immer wieder kommen Patienten nach Freizeitunfällen in
Oberösterreichs Kliniken. Die Mitarbeiter der Unfallchirurgien rufen deswegen einmal mehr dazu auf, zu Hause zu bleiben.

Das schöne Wetter der letzten Tage hat viele Menschen zum Sport in der Natur motiviert. Rad-, Wander- oder Skitouren waren trotz der Aufrufe, zu Hause zu bleiben, vor allem bei älteren Menschen beliebte Freizeitaktivitäten. Immer wieder wurden deswegen auch Unfallopfer in Oberösterreichs Kliniken eingeliefert. „Ein Sturz mit dem Fahrrad oder beim Skitourengehen kann auch im Krankenhaus und im schlimmsten Fall auf der Intensivstation enden, und das ist in der derzeitigen Situation fatal. Genau diese Unfallopfer belegen die jetzt dringend benötigten Kranken- und Intensivbetten“, sagt der Unfallchirurg Jürgen Kleinrath aus dem Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf. „Jetzt ist nicht die Zeit für Ski-, Wander- oder Radtouren. Bleiben Sie zu Hause“, so der Aufruf der Unfallchirurgen.