Neue Gastro-Symbiose in der Tourismusregion Attersee-Attergau

ATTERSEE/WEYREGG/ST. GEORGEN. Mit „Taste The Lake“ setzt die Gastronomie in der Region Attersee-Attergau auf einen coolen Imagewechsel und eine neue Vermarktungskooperation.

Foto: Werbeagentur Die Gipfelstürmer

Zugpferde sind renommierte Restaurants wie die Bachtaverne in Weyregg am Attersee oder das Cafe-Restaurant Kiener in St. Georgen im Attergau. Dazu kommen attraktive Gaststätten, Cafés und Bars, Tripadvisor-Lieblinge und frische Gastrokonzepte – aktuell sieben an der Zahl. Der Claim „Doppelter Geschmack“ bezieht sich auf das Regionenduo Attersee-Attergau.

„In beiden Regionen gibt es eine tolle Gastronomie. Der Hintergedanke ist, dass wir gemeinsam eine Kooperation gründen, um die vereinte Region und die Gastrobetriebe zu stärken.“

Angelina Eggl, Geschäftsführerin des TVB Attersee-Attergau.

Der Tourismusverband ist für drei Jahre Projektbegleiter des Gastroprojektes, darüber hinaus wurde eigens eine ARGE gegründet.

„Wenn die Regionen verschmelzen, kann auch die Gastronomie zusammenrücken und sich gemeinsam stark machen. So schaffen wir eine Wettbewerbsfähigkeit gegenüber starken Tourismusregionen.“

ARGE-Obmann und Bachtaverne-Wirt Mario Kalleitner aus Weyregg. 

Facebook, Insta & Co 

Im Fokus der Kommunikation nach außen stehen die Social-Media-Kanäle Facebook und Instagram. Dort werden Einblicke hinter die Kulissen gewährt, stylische Fotos und coole Videosequenzen regen den Gusto an oder die Betriebe stellen sich im Word-Rap vor. Für die Follower gibt es laufend interessanten Content, spannende Blogartikel, Gewinnspiele und vieles mehr.

Personal-Pool

Für die Gastronomiebetriebe selbst gibt es noch einen weiteren Anreiz, beim neuen Projekt dabei zu sein: Gemeinsam soll an einem Lehrlingsaustauschprogramm und an einem Personal-Pool gebastelt werden. Selbst ein Tabuthema soll aufgegriffen werden, nämlich Absprachen bei den Öffnungstagen. Eine eigene Signature-Linie, wie etwa ein gemeinsamer Summer-Drink oder „Taste The Lake“-Events sollen die Zusammenarbeit abrunden.