Jubiläums Rad-Erlebnistag verschoben

ATTERSEE. Jubiläums Rad-Erlebnistag Attersee 2020 auf 2021 verschoben. Die Entscheidung ist den Organisatoren nicht leicht gefallen. Das Top-Radevent am Attersee wurde bereits von April 2020 auf Oktober 2020 verschoben. Bei der Jubiläumsausgabe soll aber nichts dem Zufall überlassen werden. Für die 25. Auflage des Rad-Erlebnistags am Attersee soll es 2021 einen neuen Termin geben.

Radfahrer am Attersee. (Foto: TVB Attersee/Attergau)

Die Entscheidung den Rad-Erlebnistag Attersee erneut auf 2021 zu verschieben, ist den Organisatoren nicht leicht gefallen. Bis zu 52.000 Sport- oder Hobbyradfahrer, lassen sich normalerweise bei guten Wetterbedingungen das einzigartige Raderlebnis, bei dem die Seeuferstraße rund um den Attersee gesperrt ist, nicht entgehen. Dennoch möchte man besonders bei der Jubiläumsausgabe auf Nummer sicher gehen.

Erstmals vier Startpunkte rund um den Attersee, Sonderfahrpläne der Attersee Schifffahrt und der Atterseebahn für eine bequeme Anreise, Kulinarikstationen und vieles mehr sind nur ein paar Eckpunkte des Rad- Jubiläumsprogramms am Attersee, den man noch in diesem Jahr feiern wollte. Aufgrund der Corona-Situation wurde der 25. Attersee Rad- Erlebnistag bereits vom April 2020 auf den 11. Oktober verschoben. Jetzt ist es aber fix: Er wird auf 2021 verlegt. „Der Rad-Erlebnistag zählt zu den Top- Radevents in Österreich“, sagt Angelina Eggl, Geschäftsführerin des Tourismusverbandes Attersee-Attergau und fügt hinzu: „Die aktuelle Situation macht es für uns unmöglich, eine sichere Veranstaltung gewährleisten zu können. Besonders beim 25-jährigen Jubiläum möchten wir hier nichts dem Zufall überlassen!“. Viele Arbeitsstunden stehen hinter dem Topevent am Attersee. Auch für das Jubiläumsprogramm wurden in diesem Jahr bereits zahlreiche Stunden investiert. Man bleibt optimistisch und blickt nach vorne. Man möchte das Programm so gut wie möglich zu einem neuen Termin 2021 realisieren.

Wann genau der Jubiläums-Radtag 2021 stattfindet, wird mit den zahlreichen Kooperationspartner noch geklärt. „Ich möchte mich bei unseren Partnern, durch die der Rad-Erlebnistag erst möglich wird bereits jetzt herzlichst für ihre Flexibilität bedanken“,sagt Frau Eggl.

Für die Realisierung des Rad-Erlebnistages ist ein enges Zusammenspiel zwischen der Bezirkshauptmannschaft, der Executive aber auch der Feuerwehr nötig, um eine sichere Abwicklung des Radtages auf beiden Uferstraßen zu ermöglichen. Auch die zahlreichen Kulinarik-Stationen durch Betriebe und Vereine sowie weitere Rahmenprogrammpunkte machen den Rad-Erlebnistag zu etwas ganz Besonderem.
Sobald der Termin für 2021 feststeht, wird er veröffentlicht.