Seewalchenerin gewinnt neue Halbmarathon-Distanz in Ischl

SEEWALCHEN/BAD ISCHL. Seit dem Sommer bieten die Veranstalter der Salzkammergut-Trophy permanent beschilderte MTB- und Laufstrecken mit fix installierter Zeitmessung an. Nun wurde dazu noch eine neue Halbmarathon-Strecke eingeweiht.

Siegerin Martina Staufer am Start der neuen Strecke im Sisipark. (Foto: Peter Perstl)

Unter dem Motto „Trophy goes Kaiserlauf“ wurde zwischen Bad Ischl und Bad Goisern die mittlerweile dritte Laufstrecke eröffnet. Die neue Halbmarathon-Distanz startet im Bad Ischler Sisipark, führt über die Engleitenstraße nach Lauffen, vorbei beim Weißenbachwirt über den Traunreiterweg nach Bad Goisern. In der Goiserer Ortschaft „Görb“ ist der Wendepunkt.

Sportlerin aus Seewalchen holt Tagesbestzeit
Die Bestzeiten bei der Auftaktveranstaltung markierten Martina Staufer aus Seewalchen am Attersee vor der Ischler Lokalmatadorin Christina Herbst. Bei den Herren setzte sich Christian Schuster (TuS Kremsmünster) vor Michael Wagner (Lauftreff Pichl) durch.
Der Halbmarathon bleibt – wie auch der 4,6 Kilometer Traunuferlauf sowie die 13 Kilometer Weissenbach-Runde – bis 31. Oktober fix beschildert. Die Zeitnehmung ist täglich in Betrieb. Mit derselben Startnummer kann man übrigens auf allen Laufstrecken im Rahmen der „Salzkammergut-Trophy Individuell“ starten und seine Zeit verbessern.

Halbmarathon-Raceday
Am Samstag, 24. Oktober findet nochmals ein spezieller Raceday für den Halbmarathon „Trophy goes Kaiserlauf“ mit Start um 10 Uhr im Sisipark statt. Zwei Labestellen mit Wasser und PowerBar-Isoactive stehen den Läufern entlang der Strecke zur Verfügung. Dazu warten auf die Finisher Erinnerungsmedaillen. Anmeldungen unter www.trophy.at.