Attersee-Projekt ausgezeichnet

Die Ferienregion Attersee-Salzkammergut wurde von Umweltminister Niki Berlakovich und LH Franz Hiesl im Rahmen des „Radgipfels Oberösterreich – Wadel mit“ ausgezeichnet. 12 Projekte in ganz Oberösterreich wurden besonders hervorgehoben. Aufgrund der Innovation und der Reduktion der CO² Werte wurde das Projekt „attersee MOBIL – Sanfte Mobilität am Attersee“ ausgezeichnet. Die Verstärkung des Bus-Taktes rund um den Attersee, die Verstärkung der abendlichen Schifffahrten auf dem See, das mieten von eBikes und ein neues Wassertaxi in den Orten tragen dieses Projekt auf Österreichs größten Binnensee. Ziel soll es sein, dem Gast mit Frühling 2010 einen Urlaub OHNE Auto anbieten zu können. Für 2011 sollten die vier Träger in einem Kombi-Ticket verfügbar sein und als „Zuckerl“ in die „Salzkammergut Erlebnis Card“ aufgenommen werden.

Attersee-Wassertaxi: 0664/3087733

auszeichnung attersee

vL.: LH Franz Hiesl, Tourismusdirektor Christian Schirlbauer,
Umweltminister Niki Berlakovich

Märchenweg in Unterach am Attersee

Wer wollte nicht immer schon einmal das Rotkäppchen beim Besuch der Großmutter begleiten, mit Schneewittchen und den sieben Zwergen gemeinsam an einem Tisch sitzen oder Frau Holle beim Schütteln ihres Kissens beobachten?

maerchenwegunterach

Mächenweg in Unterach am Attersee

All diese Märchen und noch viele weitere Figuren können im neuen Märchenwanderweg in Unterach am Attersee besucht werden. Der Weg erstreckt sich durch eine abwechslungsreiche Waldlandschaft und ist ideal für Familien mit Kindern. In 20 Minuten taucht man in die Welt der Märchen und Fantasien ein und genießt nebenbei noch die wunderschöne Aussicht auf den Attersee.  Die Wanderung kann entweder von Unterach Richtung Eggelsee oder über den von Nussdorf kommenden Westwanderweg gestartet werden. Eine weitere Einstiegsmöglichkeit befindet sich auch am Kohlbauernaufsatz mit idealen Parkmöglichkeiten.

Für die eifrigen Wanderer gibt es natürlich auch noch Verbindungsmöglichkeiten zu weitern Wanderwegen. Unter anderem kann man das Naturschutzgebiet des Eggelsees bewandern und die Vielfalt der Natur genießen oder die Tour geht weiter, vorbei am Wildgehege, zum einzigartigen Edelkastanienwald.

Besichtigung des Gustav Mahler Komponierhäuschens

Gustav Mahler wohnte 1893-1896 im Gasthof Föttinger in Steinbach am Attersee
und komponierte dort an seiner 2. und 3. Symphonie.

mahler komponierhäuschen

Gustav Mahler Komponierhäuschen in Steinbach am Attersee

Um völlig ungestört arbeiten zu können, wurde am Seegrundstück sein Komponierhäuschen errichtet, das 1983 originalgetreu renoviert wurde. Mindestens ab 1893 hat Gustav Mahler dort verkehrt, die unberührte Natur der Umgebung genossen, die Geräusche der im Wind bewegten Uferbäume, des anrollenden Seewassers und dessen Gurgeln am Ufergestein in seine musikalisch überfeien Ohren aufgenommen.

Dieses Gasthaus, mit Namen Föttinger, gibt es heute noch. Während des Sommers ist es Ziel vieler Urlauber, und auch für Gustav Mahler war es, schon vor bald hundert Jahren, ein Ort der Ruhe und Inspiration.

Zu Gustav Mahlers Zeiten war es jedoch weniger lebhaft an den Ufern des Attersees!

Fahrt mit der Attergaubahn

Wer im Ort Attersee in die Attergau-Lokalbahn einsteigt, merkt bald, dass bei dieser Bahnfahrt die Uhren etwas langsamer gehen. Und das ist ganz gut so, denn es gibt viel zu schauen und zu staunen.

Auf schmalen Schienen geht es gemütlich über Wiesen, Felder und durch Wälder. Die Strecke führt mit Neigungen bis 47 %o über St. Georgen im Attergau, Kogl und Walchen nach Vöcklamarkt, wo es eine ÖBB Eilzugstation an der Westbahn gibt.

Zusätzlich zu den Linienfahrten werden Programme wie „Mit dem Zug zu den Kelten“, das „Nostalgie-Schiff-Bummelzug-Erlebnis“ oder eine „Erlebnisfahrt mit Schiff & Attergaubahn“ angeboten. Wer sich einen Kindheitstraum erfüllen und selbst einmal einen Schmalspurtriebwagen steuern möchte, kann auf der Attergau- und der Traunseebahn einen Hobbylokführer-Kurs absolvieren.

attergaubahn

Die Attergaubahn

Spezieller Tipp:

Auf der Strecke von Attersee nach Vöcklamarkt liegt in Walchen das Kinderweltmuseum. Dieses Museum im ehemaligen Meierhof des Schloss Walchen zeigt das Leben der Kinder in verschiedenen sozialen Gruppen. Die Welt des Kindes vom Biedermeier bis heute wird hier auf sehr anschauliche Weise dargestellt.

Kulturwanderweg in Steinbach am Attersee

Spazieren Sie auf den Spuren bekannter Künstler, die ihre Sommerfrische am Attersee und im Besonderen in Steinbach am Attersee verbracht haben. Auf 14 Station gibt es von Steinbach über Seefeld bis nach Weißenbach jede Menge Wissenswertes zu entdecken.

kulturwanderwegs steinbach

Mehr zum Steinbacher Kulturwanderweg