Adventvorbereitungen in Attersee

Im Sommer erfreuen blühende Blumenpyramiden die Besucher der Seepromenade in der Gemeinde Attersee am Attersee. Helga, Ulli und Stefan haben sich zum Ziel gesetzt, diesen Platz aber auch in der Advent- und Weihnachtszeit in den Blickpunkt zu rücken.

„Gerade jetzt, in der besonderen Zeit der Corona-Krise, ist es wichtig, den Menschen Freude zu bereiten und auch mit kleinen Gesten Optimismus zu vermitteln. Das möchten wir mit dieser Aktion vermitteln“, erklären die drei Atterseer.

Bauernhöfe in Not: „Das Herz hängt an jeder Wiese“

STEINBACH/EBENSEE. Der Situation von Frauen am Land, besonders in der Landwirtschaft, widmete das Frauenforum Salzkammergut im Oktober zwei Veranstaltungen. Eine Podiumsdiskussion machte die prekäre Situation von bäuerlichen Betrieben deutlich und ein Beispiel für solidarische Landwirtschaft zeigte einen möglichen Ausweg.

Politologin Christina Jaritsch, Moderation Birgit Hofstätter, Bäuerin Christine Pichler-Brix, FFS-Obfrau Pauline Lahnsteiner-Kienesberger (v. li.) Foto: FFS

„Die Situation in der Landwirtschaft empfinde ich im Moment als sehr frustrierend“, eröffnete Christine Pichler-Brix ihren Beitrag zum Tag der Landfrauen im Frauenforum Salzkammergut. Sie spricht aus eigener Erfahrung, denn sie betreibt einen Biohof in Steinach am Attersee und engagiert sich für die ÖBV via campesina austria (Österreichische Berg- und Kleinbäuerinnen Vereinigung). Jährlich geben zwischen 3.000 und 5.000 bäuerliche Betriebe auf, denn der finanzielle Druck steigt stetig. „Es geht um so viele tolle Arbeitsplätze, die da verloren gehen“, sagt Pichler-Brix, und kritisiert in diesem Zusammenhang, dass Förderungen in den ländlichen Raum zu wenig zum Erhalt dieser Arbeitsplätze eingesetzt werden.

Dabei sei sie gerne Bäuerin, erzählt die Landwirtin, die den Hof nach einer Ausbildung zur Tischlerin von ihren Eltern übernommen hat. Es sei zwar eine schwere Arbeit, aber sehr sinnstiftend und befriedigend. Sie schätze die Selbstbestimmtheit und Vielseitigkeit ihres Berufs, sagt Pichler-Brix. Leichtfertig gebe niemand den Hof auf: „Das Herz hängt an jeder Wiese.“

Die Steinbacherin wünscht sich, dass sich die politische Vertretung mehr für kleinbäuerliche Strukturen einsetze und deren Bedeutung für ein gutes Leben für alle anerkenne.

Die Initiative SOLAWI demeterGUT Adam zeigt, wie solidarische Landwirtschaft funktionieren kann. Die Mitglieder des Vereins zahlen einen monatlichen Beitrag und können dafür wöchentlich Lebensmittel abholen, die Nadiia und Thomas Schiller auf ihrem Hof in der Nähe von Schwanenstadt produzieren. Durch den monatlichen Fixbetrag können die Bauersleute mit einem stabilen Einkommen rechnen. Damit bleibt das Risiko beispielsweise eines Ernteausfalls nicht beim bäuerlichen Betrieb, sondern wird von den Mitgliedern gemeinsam getragen. „Diese Form der wirtschaftlichen Solidarität könnte die Zukunft sein für die heimische Landwirtschaft“, sind sich die Veranstalterinnen des Infoabends einig. 

Volle Kraft voraus in einen Goldenen Herbst. Freie Fahrt für Kinder.

Das Klimtschiff am Attersee. (Foto: Stern Schifffahrt GmbH)

ATTERSEE. „Schluss mit dem schlechten Wetter, raus in die Natur und die letzten Tage des Goldenen Herbstes in vollen Zügen genießen! Tanken Sie an Bord der Attersee-Schifffahrt mit fantastischem Blick auf das Höllengebirge die letzten Sonnenstrahlen und genießen Sie ein köstliches Klimt-Törtchen“, freut sich Stern Schifffahrt Geschäftsführerin Doris Schreckeneder auf einen schönen Abschluss einer turbulenten Saison und verweist auf das attraktive Angebot für Familien, Individual- und Hotelgäste bei der Attersee-Schifffahrt.

Erstmalig bietet die Attersee Schifffahrt ab sofort bei Schönwetter bis 31. Oktober tägliche Rundfahrten am Attersee und bis 1. November auch am Altausseer See.

Schwimmendes Kaffeehaus
Am Attersee ist das Klimtschiff als schwimmendes Kaffeehaus unterwegs. Um genügend Abstand und Freiraum für die Gäste zu gewährleisten, wurde die Kapazitäten um die Hälfte reduziert, sodass auch unter den verschärften Bedingungen ein angenehmes Freizeiterlebnis garantiert ist.

Die Künstlerflotte verkehrt bei Schönwetter bis Samstag, 31. Oktober 2020 täglich am Rundkurs Nord mit drei Rundfahrten, welche sich auch wunderbar mit Wanderungen oder einem Besuch bei den Top-Ausflugszielen verbinden lassen.

Die Herbstferien Aktion gilt von 24.10. bis 31.10.2020
• pro Erwachsenen fährt ein 1 Kind (bis 15 Jahre) kostenfrei mit
• auf diverse Snacks wie Laugenbrezn und Chips gibt’s 50 % Ermäßigung

Das Solarschiff am Altausseer See verkehrt bei Schönwetter ab Donnerstag, 22.10. bis Sonntag, 1.11. täglich mit vier Rundfahrten mit atemberaubendem Dachsteingletscherblick, welche sich wunderbar mit einem Ausflug in die Seewiese verbinden lassen.

Autorin spendet Erlös von Buchpräsentation

Autorin Angelika Fürthauer (li.) und Tochter Katrin (re.) bei der Scheckübergabe. Foto: Lebenshilfe

STEINBACH/GMUNDEN. Lachdenker-Autorin Angelika Fürthauer aus Steinbach am Attersee übergab bei der Präsentation ihres neuen Buches „Schmähflockerl und Feierspeis“ am Feldbauernhof eine Spende von 500 Euro an die Lebenshilfe-Werkstätte Gmunden. Töchterchen, Katrin Preuner-Fürthauer, die für die Bilder in den Büchern zuständig ist, legte noch einmal 150 Euro obendrauf.

Das Buch ist übrigens das 14. Werk der Autorin. Der neue Band der Lachdenker-Kollektion beinhaltet 40 Gedichte rund um den fröhlichen Alltag, 20 Weihnachtsgedichte sowie erstmals drei kleine Einakter.

Genusstage im Herbst

REGION ATTERSEE. Für den heurigen Herbst haben sich die Kulinarium Attersee-Wirte was Besonderes einfallen lassen.

Carpaccio mit Trüffel und Eierschwammerl. (Foto: Hotel Aichinger)

Zwischen 1. November und 20. Dezember gibt’s in jedem Mitgliedsbetrieb ein 3-gängiges Menü und einem Glas Sekt als Aperitif für 38 Euro pro Person.

Kulinarium Attersee-Gewinnspiel

Zudem gibt es die Chance, ein Gourmet-Wochenende mit zwei Übernachtungen in der Region zu gewinnen. Dazu einfach Stempelpass holen, Herbstmenüs genießen und am großen Gewinnspiel der Kulinarium Attersee-Wirte teilnehmen. www.attersee-kulinarium.at